Die sogenannte Lachgassedierung ist ein bewährtes und schonendes Verfahren zur Angstlinderung. Heutzutage erfreut sich Lachgas insbesondere bei Zahnbehandlungen großer Beliebtheit.

In diesem Artikel möchten wir Sie umfassend über die Zahnbehandlung mit Lachgas aufklären und Ihnen wichtige Informationen zu den Kosten sowie zur erfolgreichen Anwendung bei Kindern und Angstpatienten vermitteln. Unser vorrangiges Ziel ist es, dass Sie entspannt und frei von Angst Ihre nächste Behandlung angehen können.

Was ist Lachgas und wie wirkt es?

Lachgas, auch als Dickstoffmonoxid bekannt, ist ein farbloses, geruchloses Gas, das in der medizinischen Welt für seine schmerzlindernden und sedierenden Eigenschaften geschätzt wird. In der Zahnmedizin wird es häufig als Beruhigungsmittel während chirurgischer Eingriffe eingesetzt. 

Bei dieser Methode wird das Gas stets mit reinem Sauerstoff vermischt, wobei der Sauerstoffanteil mindestens 30% beträgt. Die Dosierung des Gases kann präzise gesteuert werden, um eine angemessene Schmerzlinderung zu gewährleisten.

Die Wirkung von Lachgas auf den Körper während der Zahnbehandlung

Es gibt zwei entscheidende Gründe, warum Ihr Zahnarzt auf Lachgas zurückgreifen könnte, insbesondere wenn Sie unter Behandlungsangst oder starkem Würgereiz leiden.

Lachgas trägt vor allem dazu bei, einen entspannten Zustand zu erzeugen und kann Ängste vor und während der Behandlung erheblich reduzieren. Gleichzeitig wirkt es dämpfend auf den Körper, was dazu beitragen kann, leichte Schmerzen wie den Einstich der Betäubungsspritze zu mildern.

Der Einsatz von Lachgas kann auch einen starken Würgereiz abschwächen. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Lachgas allein möglicherweise nicht ausreicht, um Schmerzen vollständig zu vermeiden. Deshalb wird es oft bei umfangreicheren Eingriffen in Kombination mit einer herkömmlichen Betäubungsspritze eingesetzt. 

Nach Beendigung der Lachgaszufuhr klingt die Wirkung rasch ab, und der Patient kann schnell wieder normal funktionieren, ohne Nachwirkungen. Insgesamt gilt Lachgas als sichere und effektive Methode, um Schmerzen während medizinischer Eingriffe zu minimieren und gleichzeitig die Patientenentspannung zu fördern.

Zahnärztin mit Kind bei einer Lachgassedierung

Wie sich Lachgas im Körper anfühlt: Eine positive Erfahrung bei der Zahnbehandlung

Viele unserer Patienten berichten von einem schwebenden Gefühl und einem gewissen Abstand zum Geschehen unter Lachgas. Trotz dieser angenehmen Empfindungen bleiben sie jederzeit ansprechbar und können während der Behandlung mühelos mit dem Zahnarzt kommunizieren.

Kurz nach der Behandlung kehren sie in der Regel schnell zur Einsatzfähigkeit zurück, können Auto fahren und nach Hause gehen. Die durchweg positiven Erfahrungen mit der Zahnbehandlung unter Lachgassedierung tragen dazu bei, Zahnarztängste nachhaltig abzubauen.

Können Lachgasbehandlungen Nebenwirkungen haben?

Ähnlich wie bei anderen medizinischen Behandlungen können auch Zahnarztbehandlungen mit Lachgassedierung gelegentlich Nebenwirkungen verursachen. Es ist jedoch entscheidend zu betonen, dass diese in der Regel äußerst selten auftreten. Zu den am häufigsten gemeldeten Beschwerden gehören:

  • Übelkeit
  • Schwindelgefühl
  • Vermehrtes Schwitzen
  • Unwohlsein
  • Unruhe
  • Kopfschmerzen

Ihr persönlicher Zahnarzt kann effektiv auf mögliche Nebenwirkungen reagieren, indem er zusätzlichen Sauerstoff hinzufügt. Dies ermöglicht eine individuelle Anpassung und Korrektur der Wirkung. 

In äußerst seltenen Fällen könnte es vorkommen, dass die gewünschten Ergebnisse nicht erreicht werden, und in solchen Situationen könnte auf alternative Formen der Sedierung zurückgegriffen werden.

Ablauf einer Lachgassedierung in unserer Praxis

Die Lachgassedierung gestaltet sich unkompliziert, und wir möchten Ihnen den genauen Ablauf in unserer Praxis näher erläutern.

Auswahl der Maske: Zu Beginn der Behandlung wählen Sie eine geeignete Maske aus. Wir bieten Masken in verschiedenen Größen für Erwachsene und Kinder an. Zudem stehen verschiedene Gerüche zur Verfügung, um Ihren Komfort zu erhöhen.

Aufnahme und Wirkung des Lachgases: Über die Nasenmaske atmen Sie zunächst 100% Sauerstoff ein, um sich behutsam auf die Behandlung vorzubereiten. Anschließend wird das Gas langsam beigemischt. Das geruchlose Gas wird über die Lunge aufgenommen und erreicht das Nervensystem nach 3 bis 5 Minuten, um seine Wirkung zu entfalten.

Örtliche Betäubung und Behandlung: Sobald die Betäubung wirkt, erfolgt die örtliche Betäubung, und Ihre Zahnbehandlung kann beginnen.
Nachlassen der Wirkung: Nach Abschluss der zahnärztlichen Behandlung erhalten Sie erneut 100% Sauerstoff über die Nasenmaske. Dadurch klingt die Wirkung des Lachgases spätestens nach 15 Minuten ab, und Sie können unsere Praxis verlassen.

Zahnbehandlung unter Lachgassedierung in unserer Praxis in München

Zahnarztpraxis Dr. Südkamp & Brungsberg in München, Solln

Sie möchten Ihre nächste zahnärztliche Behandlung unter Lachgassedierung in unserer Praxis durchführen lassen und benötigen einen Termin für ein Beratungsgespräch?

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich in unserer Zahnarztpraxis in München zu begrüßen. Rufen Sie noch heute an und vereinbaren Sie einen Termin bei Dr. Südkamp und Brunsberg in der Herterichstrasse 97, 81477 München Solln.

Ihr strahlendes Lächeln ist uns wichtig!

Kosten einer Lachgasbehandlung beim Zahnarzt

Die Kosten für eine Lachgasbehandlung bewegen sich zwischen 100 und 180 Euro pro Stunde, wobei für die ersten 30 Minuten 80 bis 100 Euro berechnet werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die gesetzlichen Krankenkassen diese Kosten in der Regel nicht übernehmen.

Im Gegensatz zu einer Vollnarkose erfordert eine Lachgasbehandlung keinen zusätzlichen Anästhesisten. Wir übernehmen die Sedierung eigenständig – kosteneffizient, einfühlsam und präzise. Beachten Sie, dass die genauen Kosten individuell variieren und stark von Ihrem persönlichen Heil- und Kostenplan abhängen.

Fragen und Antworten

Hat man bei Lachgas Schmerzen?

Lachgas schafft einen entspannten Zustand und mindert Ängste vor und während der Zahnbehandlung. Gleichzeitig kann es leichte Schmerzen, wie den Einstich der Betäubungsspritze, lindern.

Wie viel kostet eine Zahnbehandlung mit Lachgas?

Eine Zahnbehandlung mit Lachgas ist für eine Stunde im Preisbereich von 100€ bis 180€ erhältlich. Die erste halbe Stunde kostet zwischen 80€ und 100€, während jede zusätzliche halbe Stunde günstiger ist und zwischen 50€ und 60€ liegt. Diese Preise beinhalten die Verwendung von Lachgas während der gesamten Zahnbehandlung.

Jetzt Termin vereinbaren!
Senden Sie uns gerne eine Nachricht.